Keine Produkte (0)

Wer sind wir?

 

Liebe Leute,

 

Aus Leidenschaft für die Geschichte des Mittelalters und inspiriert von den fast unbegrenzten Möchlichkeiten sich irgendwie kreativ damit zu beschäftigen habe ich in 2014 angefangen Mittelaltermärkte zu besuchen und nach eine Weile eine eigene Darstellung zu entwickeln als Hersteller, Kramer und Handler in hochwertige Textilien in Mittelalterstil, gegründet auf der Position Italienische Händler im späten Mittelalter. Ich habe mich dabei inspirieren lassen von das Schlösschen Runkelstein in Italien. Daraus hat sich in 2018 eine eigene Kleidungslinie entwickelt aus Zeitalter gerechte, bequeme, tragbare, gutaussehende, pflegeleichte und bezahlbare leinen Kleidung, die eine Basis bildet für eine weite Reihe von Gewandungen und ein Ausgangspunkt bietet für eine unendliche Welle von Kreativität.

 

Ich lade Euch ein mit mir die Freude an das Mittelalter zu teilen und Eure Kreativität ein zu setzen für das Darstellen von Lebende Geschichte, eine fantastische neue Rolle zu kreieren in den du dich völlig aufs Neue gestalten kannst oder einfach nur um Spaß zu haben,

 

schöne Gruße, Marieke Abelen 

      

 

Info:

 

Italienische Händler bildeten die Nabe eines Handelsnetz, das sich von China bis Skandinavien ausstreckte. So standen sie an der Wiege der Blüte Europas und der aktuellen Wirtschaft. Schloss Runkelstein in Bozen an der Grenze zu den Alpen und dem italienischen Flachland nahm eine strategische Lage entlang der Handelswege zwischen Nord- und Südeuropa. Im 15. Jahrhundert wurde sie von einem wohlhabenden Kaufmannsfamilie aus Bozen gekauft und diese Familie hat das Schloss von innen und außen mit Dutzende von Wandmalereien, die Szenen des Rittertums und das Leben der Mitbürger zeigen, bemalen lassen. Walther von der Vogelweide, der berühmtesten Spielmann vom niederländisch-deutschen Sprachraum ist aufgewachsen an der Fuße des Felsens, auf dem Runkelstein gebaut worden ist.  

Auf den Spuren der mittelalterlichen Händlern bietet Runkelstein die Produkte, mit die die Bozener Handelsfamilie groß geworden ist und mit die sie ihren Reichtum zur Außenwelt zeigten: importierte Stoffe, eingemachte Früchte, Schmuck eingelegt mit exotischen Steine,
Bücher für die Entwickelnde Stadtbewohnern, Luxus Kleider und hochwertige Handwerksprodukte. Die Ausstattung ist stilgemäß; an religiöse Festtage zeigten die Händler ihre wohlhabenden Seite,
 um Käufer und Kreditgeber von ihre Zuverlässigkeit überzeugen und kleideten sich mit Seide aus China, Pelze aus Persien und Russland, Hüte mit Federn und teuren Schmuck.

Auf einigen unserer Seiten verwenden wir sog. "Session-Cookies", um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die nur für die Dauer Ihres Besuchs unserer Webseite auf Ihrer Festplatte hinterlegt und abhängig von der Einstellung Ihres Browser-Programms beim Beenden des Browsers wieder gelöscht werden. Diese Cookies rufen keine auf Ihrer Festplatte über Sie gespeicherten Informationen ab und beeinträchtigen nicht Ihren PC oder ihre Dateien. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist.